Am 3.12 um 9 Uhr wurde unsere Feuerwehr zu einem T17 Schadstoffeinsatz gerufen.
5 Mann fuhren zum Einsatzort und fanden einen LKW, mit Löchern am Treibstofftank, vor.
Bei der Abfahrt von einer Baustelle wurde der Treibstofftank des Fahrzeuges durch eine Kanaldeckel beschädigt und es trat Diesel (geschätzt 50l-100l) in den angrenzenden Boden aus.
In Zusammenarbeit mit unserer Nachbarfeuerwehr FF Markt Hartmannsdorf wurde das weitere austreten des Diesels verhindert.
Der verbleibende Tankinhalt wurde von der nachalarmierten FF Gleisdorf ausgepumpt.
Unsere Aufgabe war es mittels Ölbindepulver den ausgetretenen Diesel zu binden und zu entsorgen.
Mittels Bagger wurde das verbleibende kontaminierte Erdreich abgetragen und über die Fa. Müllex entsorgt.
Zusätzlich wurde ein Kanalspülwagen angefordert der den Kanal im Anschluss reinigte.

Teile den Beitrag der FF Pöllau auf: